Seite drucken
Musikschule Steinheim am Albuch

"Clavis" - Klavierfestival mit internationaler Strahlkraft

Artikel vom 19.07.2021

09. - 11.07.2021 in Füssen

Der Steinway Flügel im Kaisersaal des St. Mang Klosters in Füssen, durfte von Freitag, 9. Juli bis Sonntag, 11. Juli 2021, beim „Klavierfestival Clavis“ seine ganze Klangfülle entfalten. Füssen als Festivalort war ein neuer Höhepunkt für die jungen Künstlerinnen und Künstler aus Steinheim. Die Teilnehmer*innen des Clavis Klavierfestivals führten hauptsächlich Werke der Epochen des Barocks, der Romantik und der Moderne auf.

 

Am Freitagabend startete das Festival mit einer Besonderheit - Duette im vierhändigen Spiel. Dabei traten Ina Dai und Lejla Sijaric sowie die Geschwister Anastasia und Antoine Gaba–Dovi aus der Musikschule Steinheim auf. Anschließend spielten als Überraschung für die Besucher*innen ausgezeichnete Pianisten und gleichzeitig auch Jurymitglieder.

 

Ein Anliegen der Veranstalter bestand darin, die klassische Musik aus ihrer elitären Funktion dadurch herauszuholen, dass sie von jungen begeisterten Menschen ganz selbstverständlich so dargeboten wird, dass es Lust macht, diese Musik zu genießen. Und dieses Ziel wurde mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft erreicht. Beim Gala-Abend konnten einige kaum erwarten auf der Bühne zu stehen und zu spielen.

 

Der Samstag startete mit Wettbewerben in unterschiedlichen Alterskategorien. Eine Mischung aus Aufregung, Anspannung und Freude begleitete die Spielerinnen und Spieler. Wie treffend die Worte von Anastasia Sobyanina, einer renommierten Pianistin und Jurymitglied: „Wenn du auf der Bühne stehst, dann ist das ein Kampf vor allem mit dir selbst. Dann ist es gar nicht mehr wichtig, wer dir zuschaut, wer in der Jury sitzt oder unter welchen Umständen du gespielt hast, weil du dann Sieger von dir selbst bist, weil du es geschafft hast, eine neue Stufe zu erreichen und noch besser zu werden.“

 

Eine neue Stufe erreichten auch die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Steinheim, indem sie sich nicht scheuten, es mit einer harten Konkurrenz aufzunehmen und beachtenswerte, hervorragende Ergebnisse erzielten.

 

Ina Dai erspielte sich einen zweiten Platz. Anastasia und Antoine Gaba–Dovi, Lejla Sijaric und Anna Schuster erspielten sich einen dritten Platz. Neben den Preisen gab es auch Sonderpreise für die jungen Spieler und Spielerinnen. Ina Dai bekam als Sonderpreis die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in Wien. Die Geschwister Anastasia und Antoine Gaba-Dovi bekamen als Sonderpreis die Teilnahme an einem Meisterkurs. Lejla Sijaric und Anna Schuster bekamen eine Einladung zum 31. internationalen Musikfestival „Die Erde der Kinder“ in St. Petersburg, wo die moderne russische Musik im Vordergrund steht.

 

An zwei Gala-Konzerten durften die 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus verschiedenen Ländern am Samstag und Sonntagabend ein von der Jury ausgewähltes Stück spielen und danach wurden alle mit ihren Preisen ausgezeichnet. Es waren Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis zu 31 Jahren. Sie waren Preisträger*innen des gleichnamigen Wettbewerbs in fünf verschiedenen Altersgruppen. Eine international hochrangig besetzte Jury bewertete bereits die Videoaufnahmen und bestimmte auch die Teilnehmer*innen in Füssen.

 

Die Jury hatte diesmal aber noch eine Überraschung parat. Neben den Wettbewerbsteilnehmern, der Jury und den Organisatoren des Wettbewerbs, wurde auch Inna Tashkalova, die Klavierlehrerin der Kinder ausgezeichnet. Ganz unerwartet wurde sie auf die Bühne gerufen, als einzige Lehrerin der Teilnehmer*innen, und mit einem Blumenstrauß beschenkt. Der war wohl mehr als verdient, da sie die einzige Lehrerin war, die mit sechs bestens vorbereiteten Kindern anreiste und schon vorher der Jury als erfahrene Größe im Klavierspiel, mit ihrem Erfahrungsschatz und mit der Anregung für das vierhändige Spiel, zur Seite stand. An dieser Stelle sei ein ganz warmer und von Herzen kommender Dank auch von den Schülerinnen und Schülern ausgesprochen, für die Begleitung und die geduldige Vorbereitung. Die Jury lobte Inna Tashkalova für die besonders gute Auswahl der Stücke. Für jedes Kind hatte sie das passende Stück und das passende Konzert. Dass die jungen Künstler*innen ihre Seele in ihr gespieltes Stück legten, war für alle Zuschauer*innen zu spüren.

 

So endete am Sonntagabend das Klavierfestival Clavis in Füssen mit einmaligen Erlebnissen und neuen Erfahrungen für die Schüler*innen der Musikschule Steinheim.

http://www.musikschule-steinheim-am-albuch.de//unsere-musikschule/neuigkeiten